Loading...

AfD kritisiert Herbeireden einer Klimakatastrophe durch die Grünen

Ebner-Steiner: Für eine Demo schwänzen darf nicht Schule machen

MÜNCHEN. Es gibt keinen Grund für Jugendliche, nur wegen einer geplanten Demonstration den Unterricht zu schwänzen. Mit dieser Kritik hat die stellvertretende bayerische AfD-Vorsitzende Katrin Ebner-Steiner darauf reagiert, dass Tausende Schüler unter dem Motto „Fridays for future“ auf die Straße gegangen waren, um für eine andere Klimapolitik zu demonstrieren. „So etwas darf nicht Schule machen, auch nicht für einen vermeintlich guten Zweck und schon gar nicht, wie geplant, an jedem Freitag“, betonte die Landtags-Fraktionsvorsitzende.

Schulpflicht und Disziplin seien ebenso wichtig, wie ein rechtstreues Verhalten von Lehrern und Schulbehörden. Wer hier ein Auge zudrücke und auf Verweise verzichte, der schaffe einen Präzedenzfall für weiteren Unterrichtsausfall im Namen einer angeblich guten Sache. Ebner-Steiner befürchtet hinter der Mobilisierung zur bundesweiten Demo Einflussnahme von Eltern und Lehrern die Anhänger der Grünen sind. „Gerade die Grünen schüren eine hysterische Weltuntergangsangst wegen jeder kleinsten Erderwärmung, um sich dann als klimapolitischer Retter der ganzen Welt zu empfehlen“, stellt die AfD-Politikerin fest und ergänzte: „Wenn ich schaue, wie ruppig man in der Öffentlichkeit, in Parlamenten und in vielen Medien mit der AfD umspringt, dann sollten die Schüler lieber für einen politischen Klimawandel zu mehr Fairness demonstrieren, anstatt sich von linken Wetterideologen instrumentalisieren zu lassen.“

Da die bayerische Staatsregierung den Klimaschutz in die Verfassung aufnehmen will, stehen die Grünen offenbar unter Profilierungszwang, wenn die CSU ihnen ein weiteres Kernthema wegnimmt“, sagte Ebner-Steiner. Schulschwänzen habe nichts mit „gelebter Demokratie“ zu tun, wie Bayerns Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann im BR-Fernsehen gesagt habe. „Die Demos sind auch nicht politisch korrekt, wie behauptet wurde, sondern ein Anlass zum Nachsitzen – für Schüler und für so manchen Politiker“, betonte die AfD-Abgeordnete.
——————————————————————————–
AfD Bayern
Katrin Ebner-Steiner
1. Stellvertretende Landesvorsitzende
Mitglied des Bayerischen Landtags
Fraktionsvorsitzende
Vorsitzende im Kreisverband Deggendorf
Internet Partei: www.afdbayern.de

2019-01-19T21:24:24+01:0019. Januar 2019|